Girls‘ Day im Deutschen Bundestag

Yasmin Fahimi und Lena Nölke

Am Donnerstag, dem 26. April beteiligte sich auch die SPD-Bundestagsfraktion am Girls’ Day 2018. An diesem Aktionstag verabschiedeten sich wieder Tausende Mädchen und Jungen von klassischen Rollenbildern. Mehr als 130.000 Schülerinnen und Schüler testeten bundesweit ihre Talente für einen Tag in Berufen mit entweder geringem Frauen- oder Männeranteil. Mehr als 17.000 Angebote aus den unterschiedlichsten Branchen standen zur Verfügung. Ich wurde an diesem Tag von Lena Nölke begleitet. Lesen Sie hier ihren Bericht.


Girls Day im Bundestag

Ein Bericht von Lena Nölke

Hi, ich bin Lena und ich durfte heute den Girls Day hier bei Yasmin Fahimi im Bundestag verbringen. Zunächst einmal kurz: was kann man sich unter dem Girlsday vorstellen? Der Girls Day soll jungen Mädchen dabei helfen einen Einblick in Berufe zu bekommen, die in der heutigen Welt eher klassisch von Männern ausgeübt werden. Zu diesen zählt auch immer noch die Politik. Deshalb durften wir heute und auch schon gestern in das Arbeitsleben der Abgeordneten der SPD „reinschnuppern“ und sie mit unseren Fragen löchern. Dazu gab es am Mittwoch eine spannende Führung durch den Bundestag mit anschließendem Sonnenuntergang auf der Kuppel. Ziemlich früh am nächsten Morgen wurden wir wieder sehr nett auf der Fraktionsebene mit einem tollen Frühstück empfangen und durften im Anschluss alle unsere Fragen stellen über die wir vorher schon in kleineren Gruppen diskutiert haben. Auch der Besuch im Plenarsaal, wo die Abgeordneten gerade über Bildung diskutierten, unter anderem auch Yasmin Fahimi, war sehr spannend und man hat, finde ich, einen guten Einblick in das bekommen, was diesen Beruf aus- und interessant macht.

Ich kann jedem empfehlen solche Chancen, hinter die Kulissen zu schauen, zu nutzen und möchte mich besonders bei Yasmin Fahimi und dem ganzen Team bedanken, die mich eingeladen und an diesem Tag begleitet haben.

Yasmin Fahimi und Lena Nölke
Andrea Nahles, Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion mit den Teilnehmerinnen des Girls‘ Day 2018